Besonders toll finde ich die Möglichkeit, dass Kinder im Rahmen der Heimerziehung in einer Familie aufwachsen können. Dadurch wird der häufige Bezugspersonenwechsel vermieden.

Professionelle Betreuung in der eigenen Familie

Unter dem Angebot KOMPASS – Die Fachpflegefamilie stellt der SkF für Kinder, die aufgrund von Familienkrisen vorübergehend oder dauerhaft nicht zu Hause leben können, alternativ zur Betreuung in vollstationären Jugendhilfegruppen, Plätze in Erziehungsstellen zur Verfügung.

Individuelle, zielorientierte Betreuung
Das Angebot richtet sich an Kinder von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr, die aufgrund ihres Alters oder ihrer persönlichen Entwicklung einen individuellen, zielorientierten Betreuungsrahmen benötigen. Auch ist die Entscheidung für eine Erziehungsstelle angezeigt, wenn die Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie so konfliktreich ist, dass sie nicht von einer Pflegefamilie übernommen werden kann oder wenn die Möglichkeit einer Rückführung in die Herkunftsfamilie besteht.

Ausgelagerte Heimplätze in professionellen Familien
Die Kinder werden in familiären Strukturen, jedoch im Unterschied zur Pflegefamilie professionell betreut. Unsere Mitarbeiter*innen in den KOMPASS-Erziehungsstellen verfügen über eine pädagogische Ausbildung und arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen in ihrer eigenen Familie.

Bessere Entwicklungschancen
Durch die räumliche Trennung der Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern erhalten beide Seiten die Chance, zur Ruhe zu kommen, die aktuelle Krise zu bewältigen und Entwicklungsmöglichkeiten im Umgang miteinander zu erarbeiten. Insbesondere für Säuglinge und Kinder im Vorschulalter bietet das familienähnliche Setting der Erziehungsstelle deutlich bessere Entwicklungschancen. Dies gilt gleichermaßen für ältere Kinder, bei denen ein Gruppenalltag mit wechselnden Personen nicht förderlich ist.

Unterstützung durch den KOMPASS-Fachdienst
Wie in den stationären Wohngruppen ist die Arbeit mit den Herkunftsfamilien eine wichtige Säule unserer systemischen Grundhaltung. Hier werden unsere KOMPASS-Mitarbeiter*innen von unserem Fachdienst unterstützt, der im kontinuierlichen Austausch mit den Eltern und in Kontakt mit dem Jugendamt steht.

Ein Angebot in Freiburg und der Regio
Die KOMPASS-Familien des SkF sind in Freiburg und in den angrenzenden Landkreisen beheimatet.